Akupunktur nach traditioneller chinesischer Medizin

 

Die Akupunktur entstand in China vor ungefähr 5000 Jahren und wurde durch das Sammeln von Erfahrungen und Beobachtungen aller natürlichen Prozesse zu einem umfassenden System von Untersuchung, Diagnose und Behandlung. Die konstitutionelle oder auch traditionelle Akupunktur ist eine Heilkunst die uns lehrt, wie der ganze Mensch als Körpergeistseele zu verstehen ist, wie man das Zustandekommen von Gesundheit und Krankheit erkennt und wie man im Einzelfall die Wiederherstellung der verlorengegangenen Gesundheit in Angriff nimmt. Der wesentliche Unterschied zwischen der westlichen Medizin und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) besteht in dem grundlegenden Konzept von der Lebenskraft, der „CH´i –Energie“, die harmonisch und ausgeglichen in uns fließt. Diese Harmonie, diese Ausgeglichenheit, das ist Gesundheit. Wenn die Lebenskraft nicht in der richtigen Weise fließt, entstehen Disharmonie und Unausgeglichenheit. Das ist Krankheit. Wir erfahren Krankheit durch Symptome, die wie Not – oder Warnsignale funktionieren. Diese Signale sagen uns, dass etwas falsch ist, eine Störung vorliegt. Diese Signale, bzw. Symptome, wie zum Beispiel Allergien, Schmerzen, Magengeschwüre, Depressionen, Schlafprobleme, Arthritis oder sonstige Beschwerden deuten auf eine Störung irgendwo im Fluss der Ch´i –Energie hin. Wir könnten meinen, das Symptom sei die Störung selbst und versuchen es zu entfernen, was allerdings aus der Perspektive der traditionellen (konstitutionellen) Akupunktur nichts anderes wäre, als wenn man ein aufleuchtendes Warn-Licht im Auto einfach verdecken würde. Nur wird man das Problem nicht los, indem man das Symptom kaschiert. Heilung wird erreicht, wenn man den harmonischen Fluss der körpereigenen Energien wieder herstellt. Die Ursachen für diese Störungen können sehr vielfältig sein. Durch umfassende Untersuchung, Befragung und Beobachtung muss der Behandler die Ursache für die Störung der Harmonie im Fluss des CH´i ermitteln und kann durch ganz spezielle Hinweise zur Lebensführung, Ernährung sowie über genau definierte Akupunkturpunkte diese Störung(en) korrigieren, bzw. auflösen. Eine konstitutionelle Akupunktur – Behandlung stellt die harmonische Ordnung der körpereigenen Energien wieder her. Sie kann dann wieder klar und ungehindert fließen, so dass die Körpergeistseele sich selbst heilen kann. Die traditionelle (konstitutionelle) Akupunktur behandelt den Menschen, nicht die Krankheit, um zu heilen.

Akupunktur Heilpraktiker Frank Ehrke Schildow Praxis Körper Heilung Schmerzen auflösen Linderung

Indikationsliste Akupunktur der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

 

Bewegungsapparat

 

• Schmerzen in Gelenken/Arthralgien, Arthrosen

• Arthritis (Bsp. Polyarthritis)

• Wirbelsäulen-Schmerzsyndrom (Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäule, Lumbago, Ischialgie)

• Steissbeinschmerzen/Kokzygodynie

• Tennisarm / Golfellenbogen / Epicondylitis / Sehnenscheidenentzündung

• Achillessehenschmerzen/Achillodynie

• Periarthropathia humeroscapularis

• Frozen shoulder

• M. Sudeck / Neurologische Probleme

 

Kopf und Körper

 

• Kopfschmerzen, Migräne

• Gürtelrosenschmerzen / Zosterneuralgie

• Trigeminusschmerz

• Gesichtslähmung (Facialisparese)

• Atypischer Gesichtsschmerz

• Phantomschmerz

• Restless Leg-Syndrom

• M. Parkinson

• Polyneuropathie

 

Organerkrankungen

 

Lunge

 

• Asthma bronchiale

• Husten/Bronchitis (akut / chronsich)

• Heuschnupfen

• Allergien

 

Herz/Kreislauf

 

• Funktionelle Herzerkrankungen

• Herzrhythmusstörungen

• Durchblutungsstörungen

• Hoher Blutdruck / Arterielle Hypertonie

• Niedriger Blutdruck / Hypotonie

 

Magen-/Darm

 

• Funktionelle Magen-Darmstörungen

• Verstopfung / Obstipation

• Durchfall/Diarrhöe

• Colon irritabile

• Schluckauf / Singultus

• Magenschmerzen / Gastritis

• Colitis ulcerosa

 

Urologie

 

• Nächtliches Urinieren/Enuresis nocturna

• Reizblase

• Harnwegsinfekte (akut / chronisch)

• Impotenz

 

Hals/Nasen/Ohren

 

• Ohrgeräusch / Tinnitus, Hörsturz

• Ohrenschmerzen (Otitis)

• Schwindel, Reisekrankheit

• Heuschnupfen

• Rhinitis, Sinusitis

• Stimmstörungen

 

Augen

 

• Sehschwäche / Visusschwäche

 • Augenentzündungen (Konjunktivitis, Blepharitis, Iritis)

• Grüner Star / Glaukom

• Makuladegeneration

 

Haut

 

• Akne vulgaris, Furunkulose

• Neurodermitis, atopisches Ekzem

• Schuppenflechte / Psoriasis

• Herpes simplex (labialis, genitalis)

• Nesselfieber / Urtikaria

• Schlecht heilende Wunden

 

Psychische und psychosomatische Erkrankungen

 

• Depressionen

• Unruhezustände

• Schlafstörungen

• Erschöpfungszustände

 • Therapiebegleitung bei Suchterkrankungen (Nikotin, Alkohol, Arzneimittel)

• Bulimie

 

Gynäkologie

 

• Zyklusstörungen

 • Menstruationsschmerzen / Prämenstruelles Syndrom

 • Klimakterisches Syndrom

 • Schwangerschaftserbrechen

 • Geburtsvorbereitung

 • Fertilitätsstörungen

 • Sterilität

 

 Sonstiges

 

• Übergewicht (Adipositas)

• Schmerzen nach Unfällen/posttraumatischer Schmerz

• Begleittherapie bei Krebsbehandlungen

• Stärkung des Immunsystems

• Störfeldbehandlung